Die Canon Eos 100 wurde 1991 als Kamera der Amateur- Reihe vorgestellt und ersetzte die Eos 650. Das Gehäuse besteht aus Polycarbonat und verfügt über einen Metall- Bajonetttanschluß. Der verwendete neuartige Riemenantrieb machte die Kamera beim Filmtransport sehr leise. Mit dem elektrische Riemenantrieb schaffte die Eos 100 bis zu 3 Bilder /S.

Der Antrieb konnte auch gesperrt werden, um dann bis zu neun Mehrfachbelichtungen zu machen.