Canons erste Profikamera, die F-1

Die Kamera wurde erstmals bei der photokina 1970 dem Publikum  vorgestellt. Sie zeichnet sich nicht nur durch Vielseitigkeit, sondern in  gleichem Maße durch äußerste Präzision und Robustheit aus. Die F-1 war eine echte Systemkamera, Ihr Grundgehäuse nahm oben den Wechselsucher auf, unten den Motorantrieb, hinten Spezialrückteile und vorn ein komplettes Programm an Profi-Objektiven.

Es ist nur wenigen bekannt, daß es zwei verschiedene Ausführungen der F-1 gab. Der Unterschied bestand allerdings nur darin, daß die ersten Serienkameras noch individuell an den Motorantrieb angepaßt werden mussten. Das stellt Canon aber ab der Seriennummer 200.001 ab.