Die Canon T-50 wurde von März 1983 bis Ende 1989 gebaut. Sie war eine kompakte Spiegelreflexkamera der Einstiegsklasse. Der eingebauten Winder erlaubte Bildsequenzen von 1,4 Bilder pro Sekunde. Die Kamera besitzt eine automatische Filmeinfädelung für den korrekten Filmeinzug und transportiert den Film bis zum ersten Bild. Die automatische und verzögerungsfreie Belichtungsmessung erfolgt über eine Silizium-Fotodiode. Die T-50 arbeitet mit einer Programmautomatik.